Start > Aktuelles > Tagebuch > 2016 > 07 > Projekttag am 25. Juli

Datenschutz · Impressum

Projekttag am 25. Juli

Im Zusammenhang mit der Verleihung des Titels "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" organisierte die SMV am Montagvormittag einen Projekttag am Quenstedt.
Nach einer zentralen Einführung in der Aula trafen sich die Schüler in ihren Klassenzimmern mit der Aufgabe, in Gruppenarbeit zwei Plakate zum Thema "Quenstedt-Gymnasium - Eine Schule ohne Rassismus – eine Schule mit Courage" zu gestalten.
Als Grundlage für die Plakate sollten 3 – 7 Sätze / Ideen formuliert werden. Dabei konnte von folgenden Fragen ausgegangen werden:
Was ist Euch im Umgang miteinander wichtig?
Was gelingt gut, was muss verbessert werden?
Was bedeutet für euch „Courage“ und „Rassismus“?
Was sind die Folgen von Rassismus?
Inwiefern führt Rassismus zu Konflikten?
Wo schaue ich weg? – Warum?
Wo greife ich ein? – Wo zeige ich Courage?
Wie will ich von anderen Menschen betrachtet werden?
Was macht das Schulleben bunter, interessanter, attraktiver?
Was gefällt Euch, was muss noch erfunden werden?
Was müssen wir tun, damit wir – glaubwürdig - eine Schule ohne
Rassismus – eine Schule mit Courage sind?

Neben der Plakatgestaltung gab es noch mehrere Werkstätten, in denen die Schüler unterschiedlichen Aktivitäten nachgehen konnten. Die Musiker veranstalteten eine "Reise über die Kontinente". Neben Tanz und Gesang in Südamerika oder Asien gab es auch die Möglichkeit eine Einführung ins Jodeln zu bekommen. In einer anderen Werkstatt fertigten die Schüler Plakate an, indem sie Schablonen ausschnitten und anschließend mit Spreydosen auf große Plakate sprühten. Beim Poetry Slam gestalteten die Schüler paarweise eigene Gedichte zum Thema.

Als Abschluss des Vormittags wurde noch eine Menschenkette rund um das Schulgebäude gebildet.

P1050928.jpg

P1050960.jpg

P1060001.jpg
 



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch
Veröffentlicht am 29. Juli 2016