Start > Aktuelles > Tagebuch > 2021 > 10 > Bilingualer Seminarkurs

Datenschutz · Impressum

Bilingualer Seminarkurs

„Peace and War and In-between“ 2021/2022: Workshop am 30. September 2021 zum Thema Friedensbildung, geleitet von der Servicestelle Friedensbildung

„Peace and War and In-between“ – so lautet das Thema des diesjährigen bilingualen Seminarkurses am Quenstedt-Gymnasium. Wir sind 12 Schülerinnen und Schüler, die seit der fünften Klasse den bilingualen Zug gewählt haben - alle mit dem Ziel, am Ende des Jahres eine Seminararbeit über ein Unterthema des Titels geschrieben zu haben und damit mit dem Abitur das bilinguale Zertifikat (GER: C1) zu erhalten.  Um mehr Einblicke in das Thema zu bekommen, hatten wir am letzten Donnerstag einen Workshop von Teamerinnen der Servicestelle Friedensbildung Baden-Württemberg.

Zum Einstieg stellten wir uns die Frage: „Was bedeutet Frieden für uns?“ Jeder durfte ein Bild aussuchen, das für ihn oder sie nach Frieden aussah. Es fielen Worte wie „Bildung“, „Gemeinschaft“ und „Lachen“. Interessant war auch, dass viele von uns ihre Heimat nicht unbedingt als „friedlich“ einstufen würden.

Gemeinsam haben wir erarbeitet, mit welchen „Strategien“ man Frieden erreichen kann und welche Zwischenstufen es gibt. Dafür hatten wir Material über aktuelle Konflikte und Personen, die sich dort für Frieden einsetzen, die wir dann in Gruppenarbeit angeschaut haben. Beispiele waren der Nord-Irland-Konflikt, Israel und Palästina, der Genozid in Ruanda 1994 und Drogen und Gewalt in Kolumbien. Am Ende war dann die Überlegung, wie man diese Strategien in Deutschland einsetzen kann.

signal-2021-10-05-111552-2.jpg



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch
Veröffentlicht am 08. Oktober 2021