Start > Aktuelles > Tagebuch > 2022 > 04 > Interview mit Frau Beyer

Datenschutz · Impressum

Interview mit Frau Beyer

  1. Von woher kamen Sie ans QG (welche Arbeit?). Haben Sie davor auch als Sekretärin gearbeitet? Wenn ja, wo ? An einer Schule?
    Ich komme vom Gymnasium in Horb, dort war ich im Sekretariat tätig.

  2. Vermissen Sie ihren alten Job?
    Die Lehrer vermisse ich und die Chefs waren auch ganz nett und die Schüler vermisse ich am meisten, auch wenn ich sie nicht so oft gesehen habe.

  3. Warum haben Sie in Ihren alten Job aufgehört zu arbeiten, fanden Sie unsere Schule so schön...?
    Ich habe aufgehört, weil ich zwei kleine Jungs von 6 und 3 Jahren habe und so habe ich meine Arbeitszeiten reduziert.

  4. Wann haben Sie angefangen hier zu arbeiten?
    Im Januar

  5. Gab es beim Bewerben „Konkurrenz“?
    Natürlich, an so tollen Stellen gibt es immer Konkurrenz. Ich wurde genommen, weil ich schon „Berufserfahrung“ an Schulen hatte.

  6. Wer hat Sie eingestellt ? Der Bürgermeister oder Frau Bayer als Schulleiterin?
    Der Oberbürgermeister Herr Bulander hat mich mit Frau Bayer gemeinsam eingestellt.

  7. Wie viele Jahre planen Sie hier zu arbeiten, wollen Sie den Rekord von Frau Schneider toppen: 37 Jahre am QG :-)?
    Das könnte ich gar nicht, denn dann wäre ich 77 Jahre alt.

  8. a) Was haben Sie für einen Eindruck von den Schülern? Sind sie frech oder böse...?
    Der erste Eindruck ist schon mal sehr, sehr gut.

    b) Und welchen Eindruck haben Sie von den Lehrkräften?
    Auch sehr, sehr positiv.

  9. Was für eine Ordnung haben Sie in ihrem Büro? Wie organisieren Sie es?
    Da gibt’s die Organisation meiner Vorgängerin.

  10. Wo wohnen Sie ? Weit von der Schule entfernt oder woanders?
    Ich wohne in Owingen in der Nähe von Haigerloch.

  11. Wie teilen Sie sich die Arbeit mit Frau Schramm auf?
    Ich mache so die Zuarbeit für Frau Schramm. Und wenn Frau Schramm krank ist, springe ich ein.

  12. Wie war die Übergabe von Frau Schneider an Sie ?
    Die war sehr gut und sehr herzlich.

  13. Was sind Ihre Hauptaufgaben am QG?
    Die Jugendbegleitung, dann die Post und alles, was im Sekretariat so anfällt.

  14. Sind Sie mit ihrem Job hier am QG bisher zufrieden ?
    Ja, ich bin sehr zufrieden.

  15. Ist die Arbeit anstrengend ? Ist es viel Arbeit?
    Ja, es ist viel Arbeit, aber trotzdem schön.

  16. Wie finden Sie die Aussicht aus dem Sekretariat?
    Es ist eine tolle Aussicht auf den Farrenberg.

  17. Warum arbeiten Sie nur an zwei Tagen am QG?
    Schon beantwortet, siehe Frage 3.

  18. Wie alt sind Sie?
    Ich bin 40 Jahre alt.

  19. Wie finden Sie bisher so das QG?
    Schon beantwortet, siehe Frage 8.

  20. Macht Ihnen die Arbeit am QG Spaß? Macht es Ihnen Spaß, den Schülerinnen und Schülern zu helfen?
    Ja, ich helfe jedem gern.


Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch
Veröffentlicht am 05. April 2022