Start > Aktuelles > Tagebuch > 2022 > 05 > „Schwimmen mit Rückenwind“

Datenschutz · Impressum

„Schwimmen mit Rückenwind“

- Wasser als Herausforderung
Nachdem unser Mössinger Hallenbad in den letzten 3 Jahren aufgrund von Sanierungsarbeiten und pandemiebedingten Schließungen nur eingeschränkt für den Schulsport und für Schwimmkurse genutzt werden konnte, beobachteten wir im Fachbereich Sport eine deutliche Zunahme an Schwimmdefiziten. Die Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) stellte bereits vor der Pandemie 2017 fest: ca. 60 Prozent der Zehnjährigen sind keine sicheren Schwimmer! Insofern war es für uns eine zentrale Verantwortung, unseren Schüler*innen ein Kursangebot „Anfängerschwimmen“ zu machen und damit auch die Teilnahme am regulären Schwimmunterricht zu erleichtern. Integriert in das landesweite Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind" trafen sich seit Januar bis zu 14 Schüler*innen der 5. und 6.Klasse im Hallenbad, um die ersten Schritte im Wasser von der Wassergewöhnung bis zu den grundlegenden Schwimmtechniken sowie dem Tauchen und Springen zu erlernen. Dabei bestand eine Herausforderung darin, die unterschiedlichen Vorerfahrungen, Erwartungen aber auch Ängste zu würdigen und mit Schwimmnudeln, -brettern und Flossen die Freude im Wasser zu vermitteln. Es war beeindruckend zu sehen, wie sich die 14 Kids mit zwölf unterschiedlichen Muttersprachen in kurzer Zeit im Hallenbad wohl fühlten, begeistert mit den neuen Schwimmbrillen unter Wasser beobachteten und das kleine und große Becken entdeckten. Und auch wenn nicht alle Schüler*innen die 13 Termine voll ausschöpften, so schwammen fast alle am letzten Badetag mehrere Bahnen selbstständig im großen Becken. Schließlich verabredeten wir uns noch zum versprochenen Abschlusseis und werden voraussichtlich am Quenstedt auch im nächsten Schuljahr einen Kurs „Schwimmen mit Rückenwind“ anbieten.
Bild Anfängerschwimmen.jpg
Der „harte Kern“ des Schwimmkurses am letzten Badetag



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch
Veröffentlicht am 19. Mai 2022